Digitale Teilhabe – bürger*innen-nah erklärt (in 15 Minuten)

Die Stadt Paderborn hat mich gebeten, das Thema „digitale Teilhabe“ in 15 Minuten bürger*innennah zu erklären. Ab Minute 14:30 gehts los: https://www.youtube.com/watch?v=mZV5arn0Nis

Die Stadt Paderborn informiert Bürger*innen in einer Veranstaltungsreihe über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Dazu hat sie das digitale Format „DigiLog“ entwickelt: In Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen werden aktuelle Themen auf die Perspektive der Bürger*innen heruntergebrochen. Im „Digilog“ am 27.4. erkläre ich das Thema „digitale Teilhabe“ und stellte mich den Fragen der Bürger:innen.

Das Format „Digilog“ wurde in der Pandemie entwickelt: Expert*innen und Verantwortliche aus der Stadt erklären, was Digitalisierung konkret für die Stadt Paderborn, die Stadtgesellschaft, Unternehmen und die hier lebenden Menschen bedeutet. Der Digilog wird live auf Youtube gestreamt und lädt Bürger*innen ein, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.

Trello-Board „Games in der Pädagogik“

Gemeinsam mit Studierenden aus meinem Kurs „Games in der Pädagogik“ (Fakultät Rehabilitationswissenschaften der TU Dortmund) habe ich über 250 Video-Games untersucht und nach ihrer Nutzung in pädagogischen Dituationen klassifiziert. Dabei haben wir uns an den „typischen pädagogischen Situationen“ der Sozialen Arbeit orientiert und die Games bestimmten Kompetenzen zugeordnet. Wichtig: Wir bewerten die Spiele nicht selber, sondern bieten pädagogischen Fachkräften für ihre eigene Auseinandersetzung mit den games lediglich einige Hilfestellungen. https://trello.com/b/WmJ0Robe/games-in-der-p%C3%A4dagogik

Publikumspreis des deutschen Digitaltags für die „Get Online Week“

Die „Get Online Week“ hat den Publiktumspreis des Deutschen Digitalstags erhalten: https://digitaltag.eu/publikumspreis/top3 Wir bedanken und bei allen, die mit abgestimmt haben und freuen uns über die breite Unterstützung.

Die „GOW“ ist ein seit 2013 von mir an der Fakultät Rehabilitationswissenschaften der TU Dortmund angebotenes Lehrprojekt. Zwei Semester lang entwickeln die je rund 10 Studierenden Kurse zu digitalen Themen für von digitaler Exklusion bedrohte Zielgruppen in Dortmund und führen diese Kurse in der letzten Märzwoche durch.

Mehr über die GOW: https://sfs.sowi.tu-dortmund.de/forschung/projekte/get-online-week/

Die GOW bei Youtube, einige von Studierenden erstellte Erklärvideos und das „mobile Studio“: https://www.youtube.com/channel/UCfgqC2nbnNpJ_EINjdPUFUw
Die GOW bei Facebook: https://de-de.facebook.com/gowdo/
Die GOW bei Instagram: https://www.instagram.com/getonlineweek22/

Vortrag: Digitalisierung und Teilhabe

Mein Vortrag „Digitalisierung und Teilhabe“ bei der Veranstaltung „Digitale Teilhabe für Menschen mit schweren Behinderungen. Die praktische Umsetzung“ der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist online. Darin schlage ich an Hand einiger Beispiele Ansätze zur Unterstützung der digitalen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen vor. Hier kann man ihn nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=m6D6EjB2dMo

Podcast zu Highway2Health

In diesem PodCast durfte ich Einiges zum Thema digitale Inklusion berichten:

https://highways2health.de/podcast/13-inklusion-digitalisierung.html

Im Zuge der Digitalisierung wird gesellschaftliche Teilhabe vor neue Herausforderungen gestellt. Für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen eröffnen sich dadurch neue Chancen für eine gleichberechtigte Teilhabe an der digitalen Gesellschaft, zugleich ergeben sich auch vielfältige (neue) Problemstellungen. Unter dem Stichwort “digitale Inklusion” werden zwei zentrale Herangehensweisen diskutiert: Inklusion als Teilhabeprozess in die digitale Gesellschaft einerseits und Inklusion mit digitalen Medien andererseits.

Welche Rolle spielt Gesundheit im Rahmen digitaler Inklusion? Welche Personen werden in der digitalen Gesellschaft vorwiegend ausgeschlossen und welche Faktoren spielen hierbei eine Rolle? Wie verhalten sich analoge und digitale Inklusion zueinander und was bedeutet das für den Umgang mit einer analogen Generation in einer digitalen Welt?

Dazu interviewen mich Daniel Albrecht und Lennart Semmler.

Padet: „Digitale Tools für die Soziale Arbeit“

In der Pandemie wird die Nachfrage nach digitalen Tools größer – auch oder gerade für die Soziale Arbeit. Mit der Kollegin Vanessa Heitplatz habe ich daher eine Sammlung kostenloser digitaler Tools angelegt. Das Besondere: Wir haben die Tools nach wichtigen Kategorien für die Soziale Arbeit angelegt. Die Sammlung ist nicht komplett, aber sie bietet einen guten Einstiegspunkt. Feedback gerne an mich!

https://padlet.com/BastianPelka/t3uvigzejspmx6ga

neuer Buchbeitrag: Digitalisierung in der Wohlfahrt

Foto Buch-Cover: Digitalisierung als Erfolgsfaktor für das Sozial- und Wohlfahrtswesen.

In meinem Beitrag beschreibe ich sehr einfache Methoden, Teams von Pädagogen/innen in Wohlfahrtseinrichtungen zur gemeinsamen Arbeit an einer Digitalisierung ihrer Einrichtungen zu bringen.

Pelka, Bastian (2020): Digitalisierung als soziale Innovation verstehen und umsetzen. In: Ückert, Sandra/Hansan Sürgit/Gerd Diesel (Hrsg.) (2020): Digitalisierung als Erfolgsfaktor für das Sozial- und Wohlfahrtswesen. Nomos: 263-278.